Ibanez GIO GRX 70QA TBB Stratocaster

Ibanez GIO GRX70QA TBB – foxtrot uniform charlie kilo ist das ein Zungenbrecher!

Euren Geldbeutel knackt diese Ibanez jedoch nicht – 179 Euro müsst Ihr anlegen, wenn Ihr diese volle Hütte Euer eigen nennen wollt. Volle Hütte? Na klar, gleich auf den ersten Blick springt den Price Rangers die Wölkchenahorndecke ins Auge! So etwas haben wir in den vielen Jahrzehnten des Testens in unserer Preisklasse bis 250 Euro jedenfalls noch nicht auf der Couch gehabt!
Der Korpus der Ibanez GIO GRX70QA TBB ist auch noch mit einer Burst-Lackierung auf der Vorderseite versehen, die außen mit einem dunkelblauen Rand die Ahorndecke einfasst. TBB bedeutet nämlich „transparent blue burst“. Darunter besteht der Body im Kern aus Pappel. Pappel? Ja ist das denn ein gutes Tonholz? Baut man Elektrogitarren denn nicht besser aus Mahagoni, Ahorn, Esche oder… sicherheitshalber fragen wir hierzu jemand, der sich mit sowas auskennt: Walter.
Alles klar? Dann weiter im Text!
5 Spulen wohnen auf unserem Textinstrument, 4 davon haben sich paarweise zu Humbuckern am Hals und an der Brücke verbündet, ein Singlecoil thront in der Mitte. Die Humbucker sind jeweils spiltbar, so dass die verbaute Tonabnehmerbestückung knackig-transparente Sounds sowie druckvolle Zerre oder warme sanfte Töne gleichermaßen ermöglicht.
Dazu gibt es einen 5-Weg-Wahlschalter, 2 Potis für Volume und den guten Tone und ein ergonomisches Tremolo, das sogar ziemlich verstimmungsarm arbeitet.
Gut, es ist etwas schwergängig jedoch dadurch wiederum sehr gut beherrschbar.
Ranger Paul stellt dies im Clip wie immer eindrucksvoll unter Beweis; genauso eindrucksvoll ist auch die Vielfalt an Klängen, die wir aus der Ibanez GIO GRX70QA TBB schütteln konnten. Dank sehr guter Bundbearbeitung, astreiner Einstellung ab Werk und somit auch infolge des angenehmen Halsprofils anstrengungsarmer Bespielbarkeit gerät die Reise durch die verschiedenen Stilwelten zum Vergnügungstrip.
Es ist nicht selbstverständlich, dass Eure Ranger Paul und Michi gemeinsam die Koffer packen, um ferne Gitarrengestade aufzusuchen – bei der Ibanez GIO GRX70QA TBB sind wir uns aber sofort einig.

„Absolut Goldständer!“ (Ranger Paul)

Ibanez GIO GRX

Ibanez GIO GRX

Ibanez GIO GRX

Ibanez GAX30 GIO Double Cut

Queen? AC/DC? 199,- Euro? Dieses schlicht ausgestattete Arbeitstier Ibanez GAX30 von Ibanez lehnt sich stilistisch nicht nur an der Gibson SG oder Gibson Les Paul Junior an, sondern schickt auch eine ordentliche Portion Red Special von Brian May mit ins Rennen.

Ob dieses transparent-rote Stück Mahagoni mit den beiden Humbuckern nicht nur nach Multitalent aussieht sondern auch klingt zeigen Euch die Price Rangers Paul und Michi in diesem Clip. Ob diese Ibanez GAX30 im Goldständer thront oder die Tonne von innen betrachten muss? Findet es selbst heraus!

Ibanez GAX30 Ibanez GAX30 Ibanez GAX30

Ibanez GIO GRG 140 WH Solidbody Gitarre

8,29 Euro pro Bund! 199,- Euro für alle drei Oktaven (24 Bünde) der Ibanez GIO GRG 140  also. Die bekommt ihr zusammen mit einem Lindenkorpus, Ahornhals mit Palisandergriffbrett, einem Humbucker und zwei Singlecoils sowie der gängigen Strat-Elektrik nebst Zwei-Punkt-Tremolo und einem Eimer weißen Lack von der Firma Ibanez. Und das Beste ist: Das Ganze ist bereits zusammengebaut!

Solltet ihr des Gitarrenspiels noch nicht mächtig sein: Die umfangreiche Bedienungsanleitung lässt gemütliche Lesestunden zu, gleichzeitig könnt ihr eure Fremdsprachenkenntnisse aufbessern.
Wenn ihr wissen wollt, wie die Ibanez GIO GRG klingt und was die Price Rangers an Pros und Cons so ermittelt haben, schaut euch den Clip an – wie immer am Ende mit dem klaren Urteil „Goldständer oder Tonne“.

Ibanez GIO GRG 140 Ibanez GIO GRG 140 Ibanez GIO GRG 140